Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

Konzert Holzfoyer der Oper Frankfurt Oktober 2010

 

Natasja Link (*2000) – Violine, beginnt das Geigenstudium mit 4 Jahren in der Musikschule Bad Vilbel. Später wechselt sie an das Konservatorium Frankfurt. Inzwischen ist Natasja Jungstudentin bei Prof. Susanne Stoodt an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Natasja ist mehrfache Preisträgerin beim Mendelssohn-Wettbewerb und bei Jugend Musiziert auf Regional-, Landes- und Bundesebene. Stipendien erhält sie von der Brigitte und Wolfgang Künzel Stiftung, der Sparkassen-Kulturstiftung sowie von Rotary International. Seit 2016 ist Natasja Stipendiatin der Freunde Junger Musiker e.V. Frankfurt. Seit 2015 ist sie Mitglied im Landesjugendsinfonieorchester Hessen und im Bundesjugendorchester. Wichtige Impulse erhält Natasja bei Meisterkursen von Prof. Sophia Jaffé, Prof. Paul Roczek, Prof. Andreas Lehmann und Prof. Ernst Kovacic.


Katharina Martini (*1999) – Querflöte, spielt seit ihrem 4. Lebensjahr Querflöte. Seit Anfang des Jahres 2015 studiert sie bei Prof. Stephanie Winker an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main als Jungstudentin. Seit 2016 ist sie, nach bestandenem Probespiel, „projektbezogene Stipendiatin“ der Villa Musica Rheinland-Pfalz, Stipendiatin der „Freunde Junger Musiker e.V. Frankfurt“, der "Freunde Junger Musiker e.V. Mainz-Wiesbaden", des Gerd Bucerius Stipendiums der Deutschen Stiftung Musikleben und Gewinnerin des Carl Schröder Preises. 2015 erringt Katharina den 1. Preisträgerin beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ mit der Höchstpunktzahl 25 in der Kategorie „Querflöte Solo“, einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben und erhält eine Einladung zum Musikfest auf dem Lande im Rahmen des Schleswig Holstein Musik Festivals. Katharina ist Gewinnerin zahlreicher weiterer Wettbewerbe: 4. Hagener Querflötenwettbewerb und Internetwettbewerb „e-Muse Competition“. Sie erhält beim Wettbewerb „Musik Talente“ einen Jurypreis, ein damit verbundenes Stipendium für die 6. Musiktage Montabaur und einen Preis für die beste Interpretation eines modernen Werkes. Des Weiteren gewinnt sie 2013 den 1. Preis beim Beethoven Bonnensis Wettbewerb, einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines eigen komponierten Werkes bei „WESPE 2014 und 2015“ und ebenfalls 2014 einen 1. Preis beim Internationalen Blockflötenwettbewerb „Mieke van Weddingen“ in Belgien. Außerdem nimmt sie 2015, nach bestandenem Probespiel, an der Orchesterwerkstatt der Philharmonie Merck teil. Katharina sammelt Erfahrungen in Meisterkursen und Workshops bei Ian Clarke, Jaroslav Pelikán, Prof. Karl Kaiser und Tadek Chylinski–Reid. Darüber hinaus verleiht ihr der Landesmusikrat Hessen 2013 und 2014 Stipendien für Kammermusikkurse. Sie wirkt bei CDAufnahmen und Fernsehproduktionen mit. Für das hr- Fernsehen umrahmt sie den Jahresrückblick 2014.


Malte Neidhardt (*1997) – Posaune, erhält ersten Posaunenunterricht im Alter von 9 Jahren bei Martin Herrmann. 2012 wechselt er als Jungstudent zu Prof. Oliver Siefert an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Seit WS 2015/2016 ist er dort Vollstudent im Studiengang Künstlerische Instrumentalausbildung. Malte besucht Meisterkurse bei Prof. Branimir Slokar, Leonhard Paul und Prof. Fabrice Millischer. Orchestererfahrung sammelt er unter anderem im Landesjugendsinfonieorchester Hessen, im Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern und im Bundesjugendorchester. Seit 2016 ist er Mitglied in der Jungen Deutschen Philharmonie. Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ gewinnt Malte in den Jahren 2012 und 2015 erste Preise in der Solowertung Posaune. 2012 ist er Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben. Marit Neuhof (*1997) – Violine, erhält bereits ihren ersten Geigenunterricht mit fünf Jahren. Ab ihrem siebten Lebensjahr nimmt sie immer wieder erfolgreich an den Wettbewerben „Jugend Musiziert“ teil und erringt 1.und 2. Preise. Seit 2009 nimmt sie alljährlich an den Internationalen Kursen für Hochbegabte Streicher in Goch am Niederrhein teil. Im Januar 2013 besteht sie die Aufnahmeprüfung zur Jungstudentin an der HFMDK Frankfurt und studiert seitdem bei Prof. Susanne Stoodt. Seit 2013 ist Marit Konzertmeisterin im Hünfelder Kammerorchester sowie Mitglied im Bundesjugendorchester. 2016 erringt sie den ersten Preis beim Landeswettbewerb von Jugend Musiziert (Violine solo) sowie den 2. Preis beim Bundeswettbewerb.


Hila Ofek (*1990) – Harfe, aus Tel Aviv, studiert Harfe zunächst bei Prof. Gittit Boasson an der Jerusalem Academy of Music and Dance (Bachelor of music), anschließend von 2012-2013 bei Prof. Germaine Lorenzini in Lyon. 2015 schließt sie ihren Master in der Harfenklasse von Prof. Françoise Friedrich an der HFMDK Frankfurt ab, und bereitet sich ebenda auf ihr Konzertexamen vor. Hila ist Preisträgerin des 1. Israelischen Harfenwettbewerbs (2011), des Konzertwettbewerbs der Jerusalem Academy, des Internationalen Harfenwettbewerbs in Como, Italien (2014), sowie des Mexico Internationalen Harfenwettbewerbs (2016). Sie besucht Meisterkurse bei Isabelle Moretti, Marila Nordman, Julie Rovinsky, Florence Sitruk, Sivan Magen, Isabelle Perin, Marie-Pierre Langlamet, Germaine Lorenzini, Parck Stickny und Michelle Vuillaume. In 2008 gründet Hila und der Saxophonist Andre Tsirlin das Jerusalem Duo. Seitdem treten die Musiker regelmäßig in Israel, Europa und Russland auf. Dieses außergewöhnliche Duo ist schon mehrmals ausgezeichnet worden.


Pauline Schulte-Beckhausen (*1999) – Viola, erhält ihren ersten Geigenunterricht mit vier Jahren. Sie wechselt im Jahr 2013 zur Viola und beginnt ihr Studium im Pre-College der Musikhochschule Köln bei Prof. Matthias Buchholz. Seit WS 2014 wird Pauline als Jungstudentin in der Viola-Klasse von Prof. Roland Glassl an der HFMDK Frankfurt ausgebildet. Pauline ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. 2013 erspielt sie einen ersten Preis beim ‚International Gershwin Competition‘, New York und ebenfalls einen ersten Preis beim ‚Stockholm International Competition“. Im Sommer 2014 spielt sie als Solistin mit Orchester in einer Konzertreihe mit der „Jungen Deutschen Philharmonie Ostwestfalen“. Pauline hat in 2015 und 2016 jeweils am siebenwöchigen ‚Perlman Music Program‘ in New York teilgenommen. Sie erhält wertvolle Impulse bei Meisterkursen, unter anderem bei Pinchas Zukerman, Daniel Heifetz, Jean Sulem, Kirsten Docter und Carol Rodland. Pauline hat zahlreiche Konzertauftritte innerhalb Deutschlands und ist seit 2014 Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben.

 

Mehr Bilder unter: http://camaleo.de/gfbhjfgm